IG Winelandgames

Mittelalter, Märkte und mehr

Speyerer Geschichte(n)

2018 finden die Speyerer Geschichte(n) am Wochenende vom 20. bis 22. April zum dritten Mal statt.

Speyerer Geschichte zum Anfassen

Wir schreiben das Jahr 1193: Richard Löwenherz ist in aller Munde. Als König, Ritter und Gefangener hat er damals nicht nur die Speyerer Bevölkerung während seines Aufenthalts in der Domstadt im Jahre 1193 fasziniert. Noch immer ranken sich um ihn viele Legenden. Der Mittelaltermarkt, die Speyerer Geschichte(n) 2018, widmet sich der Zeit der schillernden Gestalt Richard Löwenherz.

Gaukler, Handwerker, Händler und Lagerleben 

Am Wochenende vom 20. bis 22. April 2018 finden die Besucher auf den unteren Domwiesen in Speyer ein buntes mittelalterliches Treiben mit allerlei Händlern, Gauklern und verschiedenen Lagergruppen vor. Winelandgames-Sprecherin Iris Geyer bestätigt zum jetzigen Zeitpunkt die Teilnahme von über 70 Händlern und 25 Lagergruppen, die für eine authentische altertümliche Atmosphäre sorgen. Eines der Highlights der Speyerer Geschichte(n) wird die Feuershow von Leben Anno 1482 e.V. am Samstagabend sein. Darüber hinaus gibt es auch Historisches für die Ohren: Die Bands Halitus Exprementes und Spielwahn werden altertümliche Töne zum Besten geben. Auch die Gaukler Fagus & Fraxinus werden das Publikum unterhalten. Sie erzählen Geschichten von Helden, Schurken, Hellseherinnen und geisterhaften Geräten und sorgen dafür, dass die Besucher nicht nur dabei sondern mittendrin im Geschehen sind. Wo Gaukler unterwegs sind, ist der Zauberer auch nicht weit. William der Zauberer bringt die Magie zum Speyerer Publikum.

Das Programm der Speyerer Geschichte(n) ist dieses Jahr besonders vielfältig und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: Am Sonntag liest der Bestsellerautor Daniel Wolf aus seinem brandneu erschienenen Buch „Die Gabe des Himmels“. Die literarische Bühne der Speyerer Geschichte(n) teilt sich Daniel Wolf mit Ragnar Raimundson, der aus seinen historischen Romanen „Das Schicksal der Götter“ und „Das Erbe des Konstantin“ lesen und den jungen Besuchern in einer Rüstungsanprobe allerhand über die damalige Zeit erzählen wird. Auch die Erwachsenen können sich über die Gewandungen der Zeit des Richard Löwenherz informieren. Am Sonntag wird in einer Modeschau die Kleidung längst vergangener Epochen gezeigt. Neben Vorführungen alter Handwerkstechniken in Schmiedewerkstätten, in der Färberei oder beim Kerzenziehen kann man das Mittelalter in all seinen Facetten beim Schaukochen, Badezubern und Bogenschießen erleben. Für die Kleinen gibt es außerdem ein Holzhandkurbelriesenrad, Eierknacken und Kinderschminken. Für all die, die Speyerer Geschichte(n) hautnah erleben wollen, ist diese Veranstaltung somit ein absolutes Muss!

Die Teilnehmer des Marktes können unter folgendem Link eingesehen werden: Teilnehmer Speyerer Geschichte(n)

 

Öffnungszeiten des Marktes:

Freitag, 20.04.2018: 18:00 Uhr – offenes Ende

Samstag, 21.04.2018: 12:00 Uhr – offenes Ende

Sonntag, 22.04.2018: 11:00 Uhr – 19:00 Uhr

 

Eintrittspreise für Freitagabend:

Abendkarte: 3 Euro

Abendkarte Gewandete: 1 Euro

Kinder bis Schwertmaß haben freien Eintritt.

 

Eintrittspreise für Samstag und Sonntag:

Tageskarte: 5 Euro

Tageskarte Gewandete // ermäßigter Eintritt für Schüler, Auszubildende, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte mit gültigem Ausweis: 3 Euro

Wochenendkarte: 8 Euro

Wochenendkarte Gewandete // ermäßigter Eintritt für Schüler, Auszubildende, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte mit gültigem Ausweis: 5 Euro

Familienkarte (Eltern mit ihren minderjährigen Kindern): 12 Euro

Familienwochenendkarte  (Eltern mit ihren minderjährigen Kindern): 20 Euro

Kinder bis Schwertmaß haben freien Eintritt.

 

Besucherinformation zum Tragen von Waffen:

Es ist generell erlaubt, Schaukampfwaffen zu tragen. Das Tragen von scharfen Waffen ist Besuchern nicht gestattet. Die Waffen müssen gegen Zugriff von unberechtigten Dritten gesichert sein. Jeder ist für sein Equipment und für seine Waffen selbstverantwortlich. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Waffen wird vorausgesetzt.